Posts Tagged ‘Tatsachenbehauptungen’

Das wird teuer, lieber Thilo Sarrazin

Montag, Februar 7th, 2011

Was habe ich gelacht. Jimmy Carter, Ex-Präsident und Autor des Buches „Palästina – Frieden und nicht Apartheid“ ist in den Staaten von mehreren Personen wegen Verbreitung unwahrer Tatsachen angeklagt worden. Die Käufer seien hinter das Licht geführt worden, indem ihnen suggeriert wurde, das Buch enthalte historisch wahre Tatsachen. Ein Hoch auf das Verbraucher­schutzgesetz! Ganze fünf Millionen Dollar soll Carter hier an die Getäuschten locker machen. Israel National News zitiert die Kläger:

While former U.S. President Jimmy Carter has a perfect right to his anti-Israel opinions – and certainly has the right to publish a book full of those opinions – he does not have the right to fob off a work of fiction as fact.

Ich habe Carters Buch nicht gelesen. Und ein großes Interesse, Carter vor diesen Vorwürfen irgendwie in Schutz zu nehmen, sollte man auch nicht haben. Es kann ja durchaus sein, dass Carter bestimmte Tatsachen verdreht hat oder sich einfach ausdachte. Oder er benutzte Quellen, die falsche Tatsachen verbreiteten. Einige der aufgeführten Vorwürfe (z.B.: Missinter­pretation von UN-Resolutionen; die Bezeichnung der Waffenstillstandslinie von 1949 als internationale Grenze) lassen mich dann doch eher schmunzeln. Im Interesse der Israel-Apologeten ist diese Klage dann aber auch wieder nicht: Für manche Leute wie Dershowitz könnte das dann auch ein Eigentor und ziemlich teuer werden, wenn manch einer beginnen würde, seine „Fakten“ auseinander zu nehmen. Die Idee ist insgesamt aber großartig. Darüber nachzudenken, lohnt sich allemal, auch in anderen Ländern. Damit könnte man einen Thilo Sarrazin ziemlich ruinieren und die ganze Kohle, die er über sein Buch in seine Tasche gesteckt hat, wieder rausziehen. Und auch dem Broder sollte der Arsch dann auf Grundeis gehen, wenn man so etwas hier durchsetzen könnte. Hach, das wäre ja so schön…