Posts Tagged ‘Hamburg’

Brand Israel: „Sounds of Israel“

Dienstag, Februar 14th, 2012

In Hamburg veranstaltet die Elbphilharmonie in Zusammenarbeit mit der israelischen Botschaft und der Bundesregierung unter großem medialen Beifall [1, 2, 3] das Israel-Festival „Sounds of Israel“. Die palästinensische Gemeinde protestiert: „‚Sounds of Israel‘ angesichts von Besatzung, Landraub und Zerstörung?

Der „Lanzmann-Skandal“ oder Die Geschichte eines gemeinschaftlichen Tabubruchs

Freitag, Dezember 16th, 2011

Auf Hintergrund erschien vor einigen Tagen eine Zusammenfassung der Geschehnisse um das Internationale Zentrum B5 in Hamburg und den Denunzianten, Rassisten/Antisemiten und in der Linken immer noch geduldeten Lars E. alias Lars Quadfasel, aufgrund dessen Lügen ein Antifaschist verurteilt wurde. Die KAH veröffentlichte nun ebenfalls einen Artikel, der das Geschehen in einigen Aspekten noch etwas genauer betrachtet und daher hier in voller Länge wiedergegeben werden soll. Auch wenn ich inhaltlich bei weitem nicht mit der KAH übereinstimme, so sind viele ihrer Punkte über die Hamburger (radikalen) Linke, die im Grunde nur stellvertretend für große Teile der Linken in Deutschland steht, absolut zutreffend.


„Die Konsequenzen begrüßen wir!“

Kommunistische Assoziation Hamburg, 15.12.2011

Der „Lanzmann-Skandal“ oder Die Geschichte eines gemeinschaftlichen Tabubruchs

In Hamburg ist ein Antifaschist verurteilt worden. „Antideutsche“ und Neue Rechte hatten ihn wegen gefährlicher Köperverletzung und Nötigung angezeigt. Die Vorwürfe waren erlogen, aber Staatsschutz und -anwaltschaft waren die Denunzianten herzlich willkommen. Statt den Vorgang zu skandalisieren, schweigt Hamburgs „radikale“ Linke. Sie lässt „Antideutsche“ und Neue Rechte gewähren. In einigen Bereichen findet sogar eine Annährung statt; immer mehr rechte Ideologie – Bellizismus, Rassismus, Wohlstandschauvinismus – sickert in ihre politische Kultur ein. (mehr …)

Samstag, 20.11.2010: Moshe Zuckermann in Hamburg

Freitag, November 19th, 2010

Der israelische Historiker Moshe Zuckermann wird morgen auf Einladung des ver.di-Ortsvereins Hamburg, unterstützt von der Deutschen Journalisten Union (dju) und dem Verband deutscher Schriftsteller (VS) in Hamburg, sein neues Buch „Antisemit!“ Ein Vorwurf als Herrschaftsinstrument vorstellen. Susann Witt-Stahlschrieb dazu am 5. Oktober im Neuen Deutschland: (mehr …)